NATO-Geheimarmeen in Europa

25,70  inkl. MwSt.

Das bestgehütete und schrecklichste politisch-militärische Geheimnis seit dem Zweiten Weltkrieg

Dieses Buch zeichnet ein erschreckendes Bild: Ein durch die NATO und die militärischen Geheimdienste koordiniertes Netzwerk von Geheimarmeen war bis zum Zerfall der Sowjetunion in mehreren westeuropäischen Ländern in schwere Verbrechen verwickelt, darunter Mord, Folter, Staatsstreich und Terror!

Daniele Ganser ist in seiner mehrjährigen Forschungsarbeit auf brisante Dokumente gestoßen: Sie belegen, dass die von den USA angeführte Militärallianz nach dem Zweiten Weltkrieg in allen Ländern Westeuropas geheime Armeen aufgebaut hat – das sogenannte »Stay behind«-Netzwerk – das von den Geheimdiensten CIA und MI6 trainiert wurde. Ihr Ziel: hinter den feindlichen Linien operieren und örtlich begrenzte Widerstandsbewegungen im feindlichen Territorium aufbauen. So wäre leicht ein Guerillakampf gegen die östlichen Invasoren möglich gewesen. Doch nicht nur das:

Gezielt wurden Attentate gegen die eigene Bevölkerung ausgeführt, um Unsicherheit zu erzeugen und den Ruf nach einem starken Staat zu unterstützen.

Sowohl die ursprüngliche Planung als auch die antikommunistisch motivierten Verbrechen sind heute der Öffentlichkeit noch weitgehend unbekannt.

Doch die ganze Abschirmung und Vertuschung hat nichts genützt; Einrichtungen wie unterirdische Schießanlagen, Waffenlager und Bunker (auch mitten in Deutschland!) lassen keinen Zweifel mehr zu: Die NATO-Geheimarmeen haben wirklich existiert. Das belegt Daniele Ganser in seinem Buch NATO Geheimarmeen in Europa eindrucksvoll und lückenlos!

Scroll to Top