1177 v. Chr. – Der erste Untergang der Zivilisation

16,50  inkl. MwSt.

Eines der spannendsten Kapitel der Menschheitsgeschichte!
Was hat wirklich den Kollaps von Kulturen herbeigeführt, die lange ihre Macht und Robustheit bewiesen hatten?

Im Jahr 1177 v. Chr. stehen die ersten großen Zivilisationen unserer Menschheit vor dem Ende. Marodierende Seevölker bedrohen Ägypten unter König Ramses III. Wie Dominosteine fallen Mykene, Troja und Milet nach Jahrhunderten des Aufstiegs und des Glanzes. Konnte das allein das Werk der Seevölker sein? Was hat den Kollaps herbeigeführt? Und worin lagen die Stärken und die Schwächen eines für damalige Verhältnisse hochgradig vernetzten Wirtschaftsraums?

In seinem internationalen Bestseller beleuchtet der renommierte Archäologe und Kulturanthropologe Eric H. Cline die Hintergründe eines wichtigen Wendepunkts der Geschichte. Er erzählt eine packende Geschichte vom »ersten Untergang der Zivilisation.«

Kriege und Flüchtlinge, Klimawandel und Naturkatastrophen, Wirtschaftskollaps und Hungersnöte – die Zusammenhänge zwischen den historischen Ereignissen, die er aufzeigt, erinnern durchaus an die aktuelle Nachrichtenlage. Doch:

Erst die katastrophale Summe dieser Krisen stürzte die ersten großen Zivilisationen für Jahrhunderte in die Dunkelheit.

In diesem Buch erwarten Sie in fünf Kapiteln und mit zahlreichen Abbildungen spannende Inhalte zu den Zusammenhängen zwischen dem Aufstieg und dem Untergang antiker Hochkulturen.

  • Faszinierender Einblick in die Geschichte des 15. bis 12. Jahrhunderts v. Chr.
  • Ein komplexes System: Aufstieg und Fall einer kosmopolitischen Welt
  • Das Ende der Bronzezeit im Mittelmeer-Raum

»Eine faszinierende Reise in die Vergangenheit.« Prof. Dr. Hermann Parzinger (Autor des Vorworts)

Scroll to Top